Suche
  • PRIMAX 3D GmbH

Formlehre für den Maschinenbau

Die Kontrolle komplexer Bauteile kann Messsysteme in bestimmten Situationen an Ihre Grenzen bringen, hierbei bietet sich die Herstellung einer Formlehre zur Überprüfung der Maßhaltigkeit von Produktionsbauteilen an. In dem vorliegenden Beispiel wurden wir mit der Herstellung einer pinolenartigen Form beauftragt, welche nur durch unseren großformatigen 3D Drucker in einem Bauteil hergestellt werden konnte.


Zeit und Genauigkeiten sind entscheidend


Die wichtigsten Kriterien in diesem Projekt waren, eine zeitnahe Umsetzung sowie hohe Ansprüche an die Genauigkeit der Lehre. Auf Grund der für den 3D Druck sehr gut geeigneten Bauteilgeometrie konnten kurzfristig Musterteile zur Verfügung gestellt und die Kleinserie von 5 Stück in weniger als einer Woche realisiert werden. Nach Perfektionierung der Druckparameter konnte eine Genauigkeit von +/- 0,25 mm erreicht werden und das mittelständischem Maschinenbauunternehmen voll zufriedenstellen.


3D Druck eröffnet neue Anwendungsfelder


Dieses Anwendungsbeispiel beschreibt sehr gut wie neue und offene Denkweisen kombiniert mit formfreien Fertigungstechnologien Innovationen hervorbringen können. Unabhängig von der technischen Umsetzung mussten in diesem Prozess auch eine Vielzahl von mentalen Hürden überwunden werden, um solch ein Ergebnis zu erreichen. Aus unserer Erfahrung sind die Treiber solcher Ideen oft Einzelpersonen, welche durch die Unterstützung von externen Experten sensationelle und aufsehenerregende Neuerungen hervor bringen. Wir würden uns freuen, auch mit Ihnen in Kontakt zu kommen und Unternehmensgeschichte zu schreiben:


per E-Mail projekte@primax3d.de

telefonisch +49 711 / 342 07 916

persönlich Frauenstegstraße 8, 70435 Stuttgart

oder im Live Chat




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen